Wie war das mit dem Atmen?

Das Zwerchfell ist der wichtigste Atemmuskel, den wir haben. Durch ihn ziehen viele Strukturen des Körpers. Wenn wir nicht richtig atmen, können zum Beispiel die Speiseröhre und der Magen irritiert werden. Saures Aufstoßen, Schluckprobleme oder Völlegefühl können die Folge sein. Wer einen stressigen Alltag hat, neigt häufig zu diesen Symptomen. Dazu kommt, dass der Stress die Säureproduktion im Magen anregt, was diese Symptome zusätzlich verstärken kann.


Was also tun?



Eine Atemübung:

Leg dich ganz entspannt auf dein Bett und fühl mal, wie die Luft durch deine Nase in die Lungen gelangt. Wo atmest du hin? Geht die Luft in deine Brust oder in deinen Bauch? Atmest du tief oder flach?

Stell dir einen Ballon vor, der sich mit Luft füllt. Halte die Luft kurz an und zähle bis 10.

Atme dann langsam wieder aus. Zähle dabei erneut bis 10.

Zähle in einem Tempo, das du gut schaffen kannst, ohne das Gefühl zu haben, die Luft zu lange halten zu müssen.

Wiederhole diese Übung 2 Minuten lang.


57 Ansichten

© 2018 – Maike Balk